Fenstergeschichte


Die ältesten Behausungen waren fensterlos; Lichtquelle für die Räume waren der Eingang und der Luftabzug. Es gab auch schlitzartige Lichtöffnungen die entweder offen oder mit Tierhäuten, Fell, Leinenstoff oder Pergament abgedeckt waren. Das Problem bestand hauptsächlich darin das entweder der dahinterliegende Raum unbelichtet oder aber stark der Wetterschwankungen ausgesetzt war. In Persepolis fand man in der Lehmmauer eines 6000 Jahre alten Hauses Fenster. In Nordeuropa sind aus dem Neolithikum und der Bronzezeit ladenartige Fensterverschlüsse bekannt.
Ein Fenster ist eine Öffnung in der Wand eines Gebäudes und dient der Lichtzufuhr und der Aussicht, meistens ist ein Fensterflügel zum Lüften enthalten.
Fenster bestehen in der Regel aus zwei Teilen: einem festen Rahmen sowie einer eingebauten Füllung. Die Füllungen können fest eingebaut oder als bewegliche Fensterflügel mit den entsprechenden Fensterfüllungen ausgeführt sein. Der Rahmen wird in eine Mauer / Wandöffnung ein- / angesetzt, um die Wandöffnung wind- und wetterdicht zu verschließen. Die drei Elemente Maueröffnung, Rahmen und Flügel erfuhren im Laufe der Zeit wesentliche Entwicklungen, die teilweise voneinander abhängig waren.
Ursprünglich waren es Einfachfenster mit / ohne Sprossen dann Vorfenster / Kastenfenster Verbundfenster usw. Heute werden Fenster mit so genannten Mehrscheiben-Isolierglas in  2-  oder 3fachem Aufbau verwendet. Es gibt auch transluzente Füllungen aus Ornamentglas oder Milchglas, elektrisch umschaltbare Transluzenz, Plexiglasfüllungen und vieles mehr (siehe Wikipedia). Um die Glasscheiben zu halten und einzufassen, benutzt man einen Rahmen oder eine Konstruktion aus passenden Pfosten und Riegeln diese nennt man dann Glasfassaden.
Feststehende Fenster werden als Festverglasung bezeichnet. Fenster zum Öffnen besitzen in dem Fensterrahmen noch einen oder mehrere Fensterflügel mit beweglichen Beschlägen.
Das größte Problem der heutigen zu  öffnenden Bauteile besteht in der Abdichtung zwischen Rahmen und Fensterflügel. Waren ursprünglich keine so sind bei den Fenstern ab den 70 / 80 Jahren ein oder mehrere Dichtungen in die Rahmen oder Flügel eingebaut.
So und jetzt schließt sich der Kreis, ….. weiterlesen

 

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.

Service

Neues Element

Per Doppelklick auf diesen Text kommen Sie in die Bearbeitung.